Weimarer Weinfest

"Auf einen Schoppen bei Goethe"

27. TLZ-Weinfest in Weimar 2016

Wenn der "angestaubte" Dichterfürst auf dem Frauenplan der Klassikerstadt in Thüringen mit einem guten Schoppen auf sein Wiegenfest anstößt, dann dürfen Majestäten nicht fehlen, dann hat die Geselligkeit vor dem Goethehaus Hochkonjunktur, dann ist in Weimar Weinfest angesagt: "Auf einen Schoppen bei Goethe - zum Wohl!" Das 27. Weimarer Weinfest ist inzwischen Geschichte, war wegen hochsommerlicher Hitze eine heiße Angelegenheit, brachte so manche "Ohrwürmer" von Udo Jürgens und Helene Fischer auf die Bühne, aber auch kultige Musikbotschafter mit olympischen Ringen unter den Augen. Dass es am Ende dann doch noch eine weniger kalte, dafür aber heftige Dusche gab, konnte nicht verhindert werden, führte aber dazu, dass die drei Außenminister des Weimarer Dreiecks am Geburtstag des Dichterfürsten den vereinbarten Schoppen ausfielen ließen und einige schmackhafte Gaumenfreuden auf Kosten des Außenministeriums an die Bürger verteilt wurden. Hier eine kleine Rückschau auf unser 27. Goethe-Weinfest in Weimar....


26. TLZ-Weinfest in Weimar 2015



Das 26. TLZ-Weinfest in Weimar "Auf einen Schoppen bei Goethe" war wieder ein respektabler Erfolg für die Thüringische Landeszeitung und für uns Organisatoren - Roldand Rynkowski von Rest of best und mich als Mitveranstalter und Moderator. Zur Eröffnung war wieder eine stattliche Zahl von Weinmajestäten mit dabei, vor allem aus der Region Kitzingen (Foto: Peter Michaelis / TLZ).


Zum Auftakt kam auch - schon traditionell - der Weinbaupräsident von Saale-Unstrut, Siegfried Boy (Foto: Peter Michaelis / TLZ), den ich dann live vor Publikum zu den neusten Entwicklungen im Weinanbaugebiet Saale-Unstrut und zu den Erweiterungsmöglichkeiten in Thüringen befragen konnte.



Eine besondere Freude war es für mich, dass ich in diesem Jahr den "Kitzinger Hofrat" Walter Vierrether mit einer Erinnerungsgabe auszeichnen durfte. Seit mehr als zwei Jahrzehnten kommt Walter Vierrether mit fränkischen Weinmajestäten aus dem Raum Kitzingen zur Eröffnung des Goethe-Weinfestes. Er ist ein echter "Brückenbauer" zwischen Kitzingen und Weimar geworden. Demnächst wechselt Walter, der all die Jahre hauptberuflich als der Touristchef der Weinhandels- und Narrenstadt Kitzingen am Main tätig war und noch ist, in den verdienten Ruhestand. Als "Kitzinger Hofrat" wird er aber weiter für seine Region unterwegs sein...


Programm: 26. Goethe-Weinfest  -  Frauenplan am Goethehaus

Zum Wohl! Vom 27. August bis zum 30. August 2015   wird in der Klassikerstadt das 25. TLZ-Weinfest "Auf einen Schoppen bei Goethe" gefeiert, oder kurz: das Goethe-Weinfest.  Hier das Programm dazu:

Donnerstag, 27. August 2015

16 Uhr: Eröffnung des 26. Goethe-Weinfestes durch den Schirmherrn, Landtagspräsident Christian Carius , und TLZ-Chefredakteur Bernd Hilder.
Präsentation des "Kitzinger Hofrates" Walter Vierrether und verschiedener Weinmajestäten
Goethe live-haftig ... Literaritäten mit Hans-Peter Körner, Schauspieler und Kabarettist, im Gespräch mit Moderator Dieter Lücke

19 Uhr Weinfest-Party: „Biba und die Butzemänner“

Präsentation der „Goethe-Weinfest-Weine des Jahres 2015"

Freitag, 28 . August 2015


15 Uhr: Öffnung des Weindorfes
„9 x klug“: Rätselspaß rund um den Wein mit Dieter Lücke
Gesucht wird der „Weinschmecker des Tages“
19 Uhr live im Weindorf: "CCRider" (Im Bild Frontmann Günter von Dreyfuss)


Sonnabend, 29. August 2015

15 Uhr: Öffnung des Weindorfes
Ein Hoch auf den Dichterfürsten - Goethe live-haftig: Literaritäten mit Hans-Peter Körner, Schauspieler und Kabarettist
"9 x klug": Rätselspaß rund um den Wein mit Dieter Lücke
Gesucht wird der "Weinschmecker des Tages"


19 Uhr live im Weindorf: „Rest of best“ – die Kultband aus Weimar (Hier im Bild, das Foto habe ich natürlich selbst gemacht).

Sonntag, 30. August 2015

Ab mittags öffnet das Weindorf: Gelegenheit zum späten "Winzerfrühschoppen"


15 Uhr: Musikalische Grüße vom Rennsteig: Gerd Bloch, der singende Wirt aus dem Musikhotel, und seine Tochter Peggy (oben im Bild während des 26. Goethe-Weinfestes)
„9 x klug“: Rätselspaß rund um den Wein mit Dieter Lücke
Gesucht wird der „Weinschmecker des Tages
18 Uhr Live im Weindorf: "Threeplay"


25. Weimarer Weinfest - unser Jubiläum



Zum Wohl: Vom 28. August bis zum 31. August 2014 haben  wir in der Klassikerstadt das 25. TLZ-Weinfest "Auf einen Schoppen bei Goethe" gefeiert, oder kurz: das Goethe-Weinfest. Unser Jubiläums-Weinfest fand auf dem Weimarer Marktplatz statt. Denn der historische Frauenplan am Goethehaus war Baustelle. Unser Jubiläums-Weinfest war ein großartiges Fest, das Tausende Besucher anlockt. Natürlich war zum Auftakt wieder viel Prominenz anwesend. Und auch die Weinmajestäten von Saale-Unstrut und aus der Region Kitzingen waren wieder mit dabei (Bild: Peter Michaelis/TLZ).



Der illustre Auftakt im Weindorf hat in Weimar Tradition: Weinköniginnen und andere Majestäten sowie touristische Symbolfiguren treffen sich mit prominenten Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur auf einen Schoppen beim Dichterfürsten (Bild: Peter Michaelis/TLZ). Goethes Geburtstag jährte sich am 28. August 2014  zum 265. Mal.



Selbstverständlich ist der Dichterfürst immer livehaftig dabei: Hans-Peter Körner als Goethe. Hier mit mir im Bild während der Eröffnung (Foto: Peter Michaelis/TLZ). Das fand natürlich einen angemessenen Platz in der Thüringischen Landeszeitung (TLZ), die dieses schöne Fest unter meiner Regie zum 25. Mal organisierte.



Lag es nun am Landtagswahlkampf in Thüringen oder ganz einfach an der Beliebtheit des Festes. Politprominenz war reichlich vertreten, die Spitzen fast aller Parteien warenzur Eröffnung vertreten. Sogar Bundesprominenz kam zu Verstärkung, weshalb der Kitzinger Hofrat natürlich auch mit Claudia Roth von den Grünen "auf einen Schoppen bei Goethe" anstoßen konnte (Bild: Peter Michaelis/TLZ).



Die amtierende Saale-Unstrut-Königin Anne Meinhardt war auch beim Auftakt dabei und hielt gerne schöne Momente mit der Kamera fest (Bild: Peter Michaelis / TLZ). Präsentiert wurden zum Auftakt des Festes auch die „Goethe-Weinfest-Weine des Jahres 2014“ in den Kategorien Rot und Weiß, und die Besucher im Weindorf konnten sich selbst davon überzeugen, welche guten Tropfen die Jury dazu ermittelt hatte. Und hier zur Erinnerung das Programm unseres Jubiläumsweinfestes, schon mit akuteller fotografischer Rückschau:

Programm: 25. Goethe-Weinfest  -  Weimar, Marktplatz


Donnerstag, 28. August 2014

16 Uhr: Eröffnung des 25. Goethe-Weinfestes durch die Schirmherrin, Landtagspräsidentin Birgit Diezel, und TLZ-Chefredakteur Bernd Hilder.

Herzlichen Glückwunsch, Herr Geheimrat: „Kitzinger Hofrat“ und Weinmajestäten gratulieren dem Dichterfürsten

Goethe live-haftig ... Literaritäten mit Hans-Peter Körner, Schauspieler
und Kabarettist, im Gespräch mit Moderator Dieter Lücke

19 bis 23 Uhr Jubiläums-Weinfest-Party: „Biba und die Butzemänner“

Präsentation der „Goethe-Weinfest-Weine des Jahres 2014


Freitag, 29 . August 2014

15 Uhr: Öffnung des Weindorfes



AmFreitag durfte ich zwei Überraschungsgäste im Weindorf begrüßen - die eigentlichen Erfinder des Goethe-Weinfestes: Herbert Frauenberger und Knut Schuster. Die beiden Senioren hatten vor einem Vierteljahrhundert die Idee zum Goethe-Weinfest, holten sich die TLZ ins Boot, die das Fest dann fortan organisierte und verantwortete.
„9 x klug“: Rätselspaß rund um den Wein mit Dieter Lücke war am Freitag auch angesagt.



Willkommen: Fabian Fromm ist ein Virtuose mit der Geige. Schon vbor einigen Jahren gastierte er beim Goethe-Weinfest. Zum Jubiläum war er wieder dabei,  und erzählte dann auch im Interview wie er vom jungen vom Konzertmeister  eines Ensembles in Sondershausen zum  „Teufelsgeiger“ mit der E-Violine bei „ANNRED“ wurde, einer starken Show-Formation.





19 Uhr live im Weindorf: „Herr Rynkowski


Sonnabend, 30. August 2014

15 Uhr: Öffnung des Weindorfes

Ein Hoch auf den Dichterfürsten - Goethe live-haftig: Literaritäten mit Hans-Peter Körner, Schauspieler und Kabarettist



Aus der Landeshauptstadt: Blumenstädter Musikanten überbringen musikalische Glückwünsche mit Swing und Dixieland.



Erstmals im Weindorf von Weimar und Überraschungsgast: Eva Guse startet mit Schlagern durch. Die Sängerin aus Duisburg mit polnischen Wurzeln hinterließ beim Weimarer Publikum einen ausgezeichneten Eindruck. (Das Foto habe ich selbst während ihres Auftrittes gemacht).




19 Uhr live im Weindorf: „Rest of best“ – die Kultband aus Weimar

Schon eine gefühlte Ewigkeit ist die Formation „Rest of best“ die angesagte „Hausband“ des Goethe-Weinfestes. Seit vielen Jahren sind die Interpreten auf internationalem Parkett musikalische Unterhaltungs-Botschafter der Klassikerstadt und Thüringens. Olympiareif ziehen sie alle Registers ihres Könnens und sorgen seit vielen Jahren musikalisch bei offiziellen Empfängen bei den Olympischen Spielen für eine Riesenstimmung. Es ist (k)ein offenes Geheimnis, dass „Rest of best“ als Lieblingsband des IOC-Präsidenten gilt und zahlreiche Medaillengewinner und Sportgrößen besonders gerne mit den Kultmusikern aus Weimar feiern.



Aus der langjährigen Partnerschaft zwischen „Rest of best“, der TLZ und dem Goethe-Weinfest sind Freundschaftsbande entstanden, weshalb ich auch vor einigen Monaten das 25-jährige Bandjubiläum der olympiareifen Vorzeigeband moderierte und dort viele Prominente als erklärte Fans der Kultmusiker begrüßen konnte. Gemeinsam gesungen haben wir beim Weinfest auch schon. Und wenn es Kerstin, Arite, Roland und Lutze jetzt beim Jubiläums-Weinfest richtig krachen lassen, werden wohl auch wieder einige Prominente unter den Fans zu sehen sein. Die dann gerne mit einem Schoppen bei Goethe anstoßen und mit mir...


Sonntag, 31. August 2014

Ab mittags öffnet das Weindorf: Gelegenheit zum späten "Winzerfrühschoppen"
15 Uhr: Musikalische Grüße vom Rennsteig: Gerd Bloch, der singende Wirt aus dem Musikhotel, und seine Tochter Peggy Bloch



Das ist doch...?: Richtig, Jörg Henne: Musik war seine erste Liebe. Mit 14 gründete er seine eigene Band, gehörte später zur Rockband „Albatros“ und wurde dann Mediziner. Erst nach der Jahrtausendwende kam bei dem Erfurter Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie die alte Musikleidenschaft wieder durch. Dr. Jörg Henne hat seitdem mehrere Songs geschrieben, etwa das neue Rennsteiglied zum größten europäischen Crosslauf: „Dieser Lauf“. Sein jüngstes Album bringt er am Sonntagnachmittag des Jubiläums-Weinfestes mit auf die Bühne unseres Weindorfes in Weimar: „Hand in Hand“.

„9 x klug“: Rätselspaß rund um den Wein mit Dieter Lücke

Gesucht wird der „Weinschmecker des Tages“

19 Uhr live im Weindorf: Jubiläums-Ausklang mit “Threeplay”:



24. Weimarer Goethe-Weinfest 2013

Das 24. Weimarer Weinfest "Auf einen Schoppen bei Goethe" fand vom 28. August bis zum 1. September 2013 statt.


Natürlich waren zum Auftakt neben der amtierenden Saale-Unstrut-Königin und der Thüringer Weinprinzessin (Bild) auch viele weiter Majestäten dabei. Vor allem aus dem fränkischen Weinland rund um Kitzingen, denn auch in diesem Jahr hatte der "Kitzinger Hofrat" Walter Vierrether wieder zahlreiche Weinmajestäten aus seiner Region mobilisiert und zum Goethe-Weinfest chauffiert... Wie alle Jahre wieder, danke Walter...!


Und natürlich war auch in diesem Jahr unsere olympiareife Hausband "Rest of best" aus Weimar mit von der Party. Im nächsten Jahr ist unsere Band auch wieder bei Olympia in Sotchi dabei - wir sind stolz darauf.



Den Auftakt machte in  diesem Jahr aber ein lieber Freund aus früheren Jahren: "CCRider", ebenfalls aus Weimar.  Und mit dem "Lied für Weimar". Aus der Feder von Günter von Dreifuß...



Unter den befreundeten Winzern, die alle Jahre wieder zu unserem Weinfest kommen, war auch wieder Senior Albert Pauly aus Palzem an der Obermosel. Wir kennen uns viele Jahre. Und natürlich habe ich ihn vor Publikum interviewt....



23. Weimarer Goethe-Weinfest 2012

Das 23. Weimarer Weinfest "Auf einen Schoppen bei Goethe" fand vom 23. bis zum 26. August 2012 auf dem historischen Frauenplan direkt vor dem Goethehaus statt. 


Es war ein sehr schönes Weinfest, bei dem ich ein Handicap hatte - gebrochene rechte Schulter. Ich musste also unser Weimarer TLZ-Weinfest "auf einen Schoppen bei Goethe"  buchstäblich "mit links schultern". Es hat aber funktioniert. Zum Auftakt kamen auch der Kitzinger Hofrat Walter Vierrether mit mehreren fränkischen Weinmajestäten, die Saale-Unstrut-Gebietsweinkönigin Lisa Blumenthal, die Thüringer Weinprinzessin Jenny Meinhardt und die Weimarer Zwiebelmarktkönigin Sarah Huber. Die Fotos bei der Eröffnung - hier mit dem Dichterfürsten Goethe, der Schirmherrin, Thüringens Staatskanzleiministerin Marion Walsmann, und unserem Chefredakteur Hans Hoffmeister - hat unser TLZ-Fotograf Peter Michaelis gemacht. Die ausführlichen Nachlese gibt es auf der TLZ-Homepage im Weinfest-Spezial und meinem Backstage-Blog.

Hier stoßen einige Majestäten aus dem Raum Kitzingen mit dem Dichterfürsten und dem Kitzinger Hofrat an. Den Majestäten hat der Ausflug in die Klassikerstadt Weimar viel Spaß gemacht.

Mit dem "Saxtett" aus Erfurt konnte ich 2012 eine Formation präsentieren, die eine gute Auswahl Swing und Jazz boten. In dem Ensemble wirken sowohl Musikprofis als auch Hobbymusiker - etwa Mediziner, die in ihrer Freizeit zum Ausgleich musizieren - mit. Am Schlagzeug wirkte ein Erfurter Urgestein mit - der schon 83-jährige Drummer Winfried Weigel, der einst in der berühmten Erfurter Bigband von Lothar Stuckart gespielt hat.

Auch in diesem Jahr durfte ich wieder einige Künstler der Unterhaltungsszene live im Weindorf vorstellen: Valerine Harvey aus Bonn, Susanna & Andreas als "Duo Nicefield" aus dem südhessischen Groß-Gerau und Thomas Fauser aus dem schwäbischen Lichtenstein in Baden-Württemberg. Das Foto hat Sabine Brand (TLZ) gemacht.

Großen Freude hat es mir  auch bereitet, dass ich das Thüringentagspaar zum Thüringentag 2013 in Sondershausen, Maria und Andreas Otto, präsentieren durfte. Denn in der nordthüringischen Musikstadt bin ich schließlich seit mehr als zwei Jahrzehnten zu Hause.

Hier stoße ich mit meinem Winzer Ferdie Bauer, einem guten Freund aus Sponheim (Nahe), auf ein Gelingen des Goethe-Weinfestes an. (Foto: Maik Schuck). Ferdie und seine Familie gehören seit Urzeiten zur Stamm-Winzerschaft des Goethe-Weinfestes in Weimar und sind auch seit Jahren beim Sondershäuser Weinfest sowie bei den Stadtfesten in Jena dabei.


22. Weimarer Goethe-Weinfest 2011



Alle Jahre wieder lockt der Weimarer Frauenplan am Goethehaus mit einem tollen Weinfest, das Tausende Besucher anzieht und von mir organisiert und moderiert wird (Bild: Jürgen Langhammer). Es macht aber auch riesigen Spaß. 2011 war mein guter Freund, der Kitzinger Hofrat Walter Vierrether operationsbedingt verhindert, wurde durch den Hofrat junior Stephan Baier (Bild) vertreten. An den zahlreichen Wein-Majestäten hat es auch in diesem jahr nicht gefehlt.



In diesem Jahr besuchten uns sogar die Weinmajestäten aus dem Raum Kitzingen vor der offiziellen Weinfest-Eröffnung in der Zentralredaktion, wo ich dann auch meine Mannschaft vom Regiodesk vorstellen durfte (Bild /Foto: Jürgen Langhammer). 



Und dann ging es mit dem Geheimrat Goethe (Schauspieler Hans-Peter Körner aus Plaue), der amtierenden Saale-Unstrut-Gebietsweinkönigin Elisabeth Born aus Höhnstedt am Süßen See bei Halle und der frisch gebackenen Thüringer Weinprinzessin Anne Meinhardt aus Bad Sulza (Bild: Foto: Jürgen Langhammer)
und den fränkischen Wein-Majestäten gleich zur Eröffnung des Weindorfes... Mehr Infos gibt es im Weinfest-Special auf der TLZ-Homepage, in meinem Backstage-Blog  und im Fotoalbum auf dieser Seite...

21. Weimarer Goethe-Weinfest 2010



Vom 26. bis 29. August 2010 wurde das 21. Weimarer Weinfest "Auf einen Schoppen bei Goethe" gefeiert. Auch wenn das Wetter diesmal eher durchwachsen, weil mit einzelnen Regenschauern "gebeutelt", war, gab es wieder den traditionellen Besucherandrang. Vor dem geschmückten  Goethehaus (Bilder: TLZ/Peter Michaelis) herrschte reges weinseliges Treiben an den Winzerständen und auf der Bühne wechselten beliebte Musikensembles und Solisten sich ab und boten tolle Unterhaltung.



Zum Auftakt kam einmal mehr mein Freund Walter Vierrether, der "Kitzinger Hofrat", mit einer Schar fränkischer Weinprinzessinnen aus der Main-Region um Kitzingen und stimmte das Publikum auf vier gesellige Weinfesttage ein. Natürlich wurden die Wein-Majestäten auf und vor der Bühne den Besuchern vorgestellt.



Auch war der Dichterfürst live-haftig mit dabei, in der Goethe-Rolle erinnerte der beliebte Schauspieler und Kabarettist Hans-Peter Körner an den "Geheimrat" und dessen Wirken zu seiner Zeit.



Eine besondere Überraschung überbrachte Weimars Bürgermeister Schwind. Er überreichte mir ein  Straßenschild mit dem Namen "Goetheplatz".  Zwar findet das Weimarer Weinfest auf dem historischen Frauenplan am Goethehaus statt und der Goetheplatz in Weimar ist an anderer Stelle, nämlich dort, wo sich auch das Pressehaus der Zeitungsgruppe Thüringen mit den Lokalredaktionen befindet. Aber weil im Bewusstsein vieler auswärtiger Besucher der Platz am Goethehaus eben der Goetheplatz ist oder sein soll, wurde der "Frauenplan" für vier Weinfesttage einfach "umbenannt" - inoffiziell versteht sich.



Jedenfalls gab es beim 21. Goethe-Weinfest wieder sehr viel Spaß, Unterhaltung - wie hier mit dem "Blamu! Jatz Orchestrion" - und jede Menge ausgezeichneter Weine. Mehr Bilder unter Nachlese zum Weinfest gibt es auf der TLZ-Homepage im Weinfest-Special

20. Weimarer Goethe-Weinfest 2009 



Das 20. TLZ-Weinfest in Weimar "Auf einen Schoppen bei Goethe" war wieder ein großartiger Erfolg und ein Publikumsrenner. Gutes Wetter, wahnsinnige gute Besucherzahlen und ein tolles Programm, was will man mehr. Und dann auch noch ungeplant der Besuch des Festspielensembles  der Dr. Eisenbarth-Festspiele Oberviechtach (Bayern) - das war richtig gut. Und ansonsten gibt es die Rückschau auf mein Goethe-Weinfest inklusive Bildergalerien unterwww.tlz.de


Weimarer Goethe-Weinfest 2008



Ende August 2008 ging in der Klassikerstadt das 19. Weimarer TLZ-Weinfest "Auf einen Schoppen bei Goethe" über die Bühne. Tolles Wetter, ein großer Besucherandrang, vor allem abends,  ausgezeichnete Weine, mitreißende Musik von musikalischen Freunden - das alles waren "Lohn" für monatelange Vorbereitungen. Neben der Organisation des Festes oblag mir wie seit vielen Jahren auch die Moderation. Zum Auftakt konnte ich nicht nur den Dichterfürsten (Hans-Peter Körner) live-haftig zu dessem 259. Geburtstag beglückwünschen.



Auch viele Majestäten waren zum Auftakt gekommen, etwa die amtierende Saale-Unstrut-Königin Marika Böhme oder die Thüringer Weinprinzessin. Einen ganzen Tross Majestäten aus Franken brachte der "Kitzinger Hofrat" Walter Vierrether (Im Bild mit mir und dem TLZ-Maskottchen Kauz Kuno) aus der närrischen Weinstadt Kitzingen am Main nach Weimar - 11 Wein-Majestäten, außerdem die Gärtnerkönigin und den Gumbertus aus Mainstockheim. Die "Kitzinger Zeitung" organisierte sogar eine Leserreise nach Weimar. Ausführliches zum Goethe-Weinfest findet sich auf der TLZ-Homepage im Weinfest-Special

18. TLZ-Weinfest in Weimar 2007

"Auf einen Schoppen bei Goethe"


Das Goethe-Weinfest der TLZ ist 2007 "volljährig" geworden. Vier Tage (und Nächte) wurde auf dem historischen Frauenplan am Goethehaus gefeiert - mit tollen Interpreten, schönen Weinen (den Gaumenschmeichlern) und einem großartigen Publikum, dass dies alles genossen und gebührend mit Beifall belohnt hat. Ich habe das Weinfest moderierte, oft war unser Maskottchen, der "Kauz Kuno" mit dabei...  Danke, dass Ihr "mein" Weinfest so erlebbar gemacht habt...



Einer der Höhepunkte am Abschlusstag - obwohl quasi "Überraschungsgast" - war "Purpur". Sabine und Steffen sind ja jetzt als Duo unterwegs, das neue Album "Versuchung" kommt in den nächsten Tagen auf den Markt. Das was wir im Weindorf vorweg gehört und gesehen haben, war gelungen. Und meine Talkrunde mit Sabine (Bild oben) von "Purpur" hat wirklich Spaß gemacht.



Besonders gefreut habe ich mich über Christina Rommel. Die junge Sängerin aus Erfurt habe ich bereits vor Jahren beim Weinfest vorgestellt, als sie damals  fast niemand kannte. Inzwischen hat sie mehrere Alben heraus gebracht, war in den deutschen Charts verschiedener Radiosender. Und demnächst kommt ihr neues Album "Willkommen im Anderswo" auf den Markt. Exakt an dem Tag, als sie ihre bundesweite Promotiontour gestartet hat, kam sie trotzdem für eine gute halbe Stunde als Überraschungsgast zum Goethe-Weinfest der TLZ -  aus alter Verbundenheit. Danke Christina - und weiter viel Erfolg.



Besonders habe ich mich wieder über meinen "alten" Freund Walter Vierrether, dem Leiter der Touristinformation  von Kitzingen, gefreut. Walter kommt ja seit Jahren als "Kitzinger Hofrat" und bringt stets eine große Schar amtierender Weinmajestäten mit.  Für seine fränkische Region ist er wahrlich ein perfekter Werbeträger. Für mich aber vor allem ein guter Freund....

Einen Tag zu vor hatte ich die Sängerin Gerda Gabriel aus Erfurt zu Gast. die ja bekanntlich in der volkstümlichen Szene und im Schlager mehr zu Hause ist, aber auch eine richtig rockige Röhre singen kann. Was sie im Weindorf bewiesen hat. Und dann hat sie mir ein "Medley" zum Mitsingen eingeschenkt, da konnte ich nicht wechseln musste mit. Und - dem Publikum hat es gut gefallen...


Nicht nur das Schlager-Medley mit alten Gassenhauern wurde gemeinsam gesungen. Am Schluss des Auftritts von Gerda Gabriel kam dann auch noch der Handwerkerchor Weimar dazu und wir haben zusammen ein starkes "Sierra Madre" wohlklingend von der Bühne ins Weindorf geschmettert. Und - dem Publikum hat es wieder gefallen.



Zum Abschluss des Festes hatten wir dann aus Magdeburg das Rock'n' Roll Orchester. ..Verdammt gute Musik haben die gemacht...

17. Goethe-Weinfest in Weimar 2006

Ende August fand  das 17. Weimarer TLZ-Weinfest "Auf einen Schoppen bei Goethe" - "mein" Weinfest, das ich seit anderthalb Jahrzehnten alljährlich organisiere und moderiere - statt.

Selbstverständlich gab es wieder einen illustren Auftakt mit Majestäten und Symbolfiguren. Zur offiziellen Eröffnung konnte ich den Schirmherrn und Weinbaupräsidenten von Saale-Unstrut, Siegfried Boy, und die Deutsche Weinprinzessin, Nicole Kochan, willkommen heißen. Mit der Weinprinzessin gab es auch ein großes Interview (Nachzulesen im  Weinfest-Special).

Der Dichterfürst ist schon traditionell "live-haftig" mit von der Party, die lockeren Plauereien mit ihm - Hans-Peter Körner, Schauspieler und Kabarettist - machen richtig Spaß, nicht nur ihm und mir, sondern auch dem Publikum.

Im nächsten Jahr findet das 18. Goethe-Weinfest der TLZ dann vom 23. bis 26. August statt.

.

Weil das Weinfest immer rund um den Goethe-Geburtstag stattfindet, ist  der "Dichterfürst" gut aufgelegt.  Mit  Johann Wolfgang mache  ich im Weindorf launige Talkrunden. Bei meinem Ratespiel "9 x klug" können Weinfest-Besucher mitmachen und schöne Preise gewinnen. Und der Dichterfürst freut sich natürlich, wenn auch er einen gefüllten TLZ-Beutel mit leckeren Gaumenschmeichlern  mit nach Hause nehmen darf...

.

Natürlich kommt zum Auftakt - schon traditionell - der "Kitzinger Hofrat" Walter Vierrether mit einer Schar fränkischer Weinmajestäten in die Klassikerstadt.

Viele Besucher des Goethe-Weinfestes freuen sich immer wieder  auf den Auftritt unserer "Haus-Band", der Weimarer Formation "Rest of best". Die Party-Band, die schon bei mehreren Olympischen Winterspielen als musikalische "Botschafter" Thüringens die Stimmung der Gäste im Deutschen oder im Thüringer Haus anheizte, hat schon für den Fürsten von Monaco oder bei der Hochzeit des deutschen Profiboxers Axel Schulz gesungen und gespielt.

Aprospos Axel Schulz. Der weltbekannte Boxer ist das, was man einen "coolen Typen" nennt. Als ich jedenfalls das große Benezfiz-Open-Air nach dem spektakulären Brand der Anna Amalia Bibliothek in Weimar organisierte und realisierte - viele Stars und regionale Künstler machten spontan mit - da ließ es sich Axel Schulz nicht nehmen, selbst mit der Sammelbüchse vor der Bühne um Spenden zu bitten. Ein tolle Geste, wie ich finde ich.  Axel Schulz ist ein guter Freund von "Rest of best" - "meiner Hausband" sozusagen... 

.

"Kani", der "Rock'n'Roll-König aus dem Thüringer Wald", ist quasi die musikalische "Geheimwaffe" und "Stimmungskanone" von "Rest of best". Ja, den muss man einfach mal erlebt haben. Jedenfalls sorgten "Kani" und "Rest of best" in diesem Jahr beim Goethe-Weinfest wieder für eine solche tolle Stimmung, dass "die Luft brannte"...


Selbst die führenden Repräsentanten Deutschlands schauen schon mal vorbei, wenn sie gerade in der Klassikerstadt sind und dann auch gern "auf einen Schoppen bei Goethe" - so das alljährliche Motto unseres Weinfestes - anstoßen.  2006 wurde  das 17. Goethe-Weinfest gefeiert.  i2004 wurden wir  sogar im Weindorf - hoch erfreut - von Bundespräsident Köhler überrascht.

Aber beim Goethe-Weinfest sind natürlich die erlesenen Wein-Spezialitäten die  "Haupt-Personen", auch wenn wir in diesem Jahr, also 2006, mit "Rest of Best", "CCRider", "Rouge Baiser", den Sondershäuser Pipes & Drums (Bild) Christina Rommel, "Princess Jo", den "Straßenmusikanten" oder dem "Singenden Rennsteigwirt" wirklich tolle Interpreten hatten.

Doch vor allem die Weinauswahl war wie immer  exzellent, in vielen  Jahr haben  wir sogar den "Goethe-Weinfest-Wein des Jahres" - jeweils in der Kategorie Rot und Weiss - von einer Experten-Jury ermitteln und dann küren lassen.